Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eine wahre Freude mit Geigentönen

Annäherung an Beethoven bei Workshops in der Grundschule Unterweissach – Musik und Instrumente interessant dargestellt

Für fast 1000 Grundschulkinder wird das SWR-Symphonieorchester am 5. Dezember ein Konzert in der Schwabenlandhalle Fellbach geben, es ist bereits ausverkauft. Auch in den vorbereitenden Workshops dreht sich alles um den Jubilar des kommenden Jahres: Ludwig van Beethoven. Musikvermittlerin Jasmin Bachmann kam deshalb zusammen mit der Orchestergeigerin Gabriele Turck in die Schule an der Weissach.

Jasmin Bachmann (links) und Gabriele Turck erläutern unter anderem den Aufbau und die Funktionsweise einer Geige. Foto: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Beche

Jasmin Bachmann (links) und Gabriele Turck erläutern unter anderem den Aufbau und die Funktionsweise einer Geige. Foto: A. Becher

Von Carmen Warstat

WEISSACH IM TAL. Das Motto lautet: „Klingendes Klassenzimmer“. In zwei Durchgängen für die 4. Klassen besprechen Musikvermittlerin Jasmin Bachmann und Orchestergeigerin Gabriele Turck die Besetzung eines Symphonieorchesters und stellen die 300 Jahre alte Geige, die Turck mitgebracht hatte, vor.

Aufregung herrscht bereits vor dem Eintreffen der Gäste: Eine bunt gemischte Kindertruppe, bestehend aus den Schülern der Klasse 4a und vier Kindern der Bläserklasse, versammelt sich erwartungsvoll. Man hat bereits Tage zuvor einen Quizbogen ausgefüllt und darf diesen nun auswerten.

Die Kinder staunen nicht schlecht, als sie hören, dass im SWR-Symphonieorchester 70 bis 80 Musiker miteinander musizieren und die Zahl seiner Mitglieder aus 24 Nationen sogar doppelt so hoch ist. Mit Interesse betrachten sie Gabriele Turcks Geige, die zu teuer ist, als dass die Musikerin sie sich privat leisten könnte. Das Instrument gehört dem Orchester und hat einen Wert von etwa 600000 Euro – schließlich wurde schon zu Beethovens Zeit darauf gespielt.

Ausführlich werden ihr Aufbau und die Funktionsweise erläutert, die Kinder bestürmen die Geigerin mit Fragen, und diese spricht liebevoll von dem wunderschönen Instrument, zeigt auch den Bogen und einen „Hexenbogen“, den Jasmin Bachmann extra gebastelt hat, führt die Wirkung von Kolophonium vor und vieles mehr. Dann geht es an die Verteilung der Instrumente. Piano und Gitarre sowie ein paar Bläser sind schon besetzt. Jasmin Bachmann verteilt Schlaginstrumente und erklärt den Kindern das Spiel nach Farben. Zunächst einmal spielen Geige, Klavier und Gitarre die Melodie der „Ode an die Freude“, bei der zweiten Runde singen die Kinder dann mit. Beethoven! – Das ist anspruchsvoll, aber es funktioniert. Nach und nach werden die anderen Instrumente einbezogen. Ein Trommler ist besorgt, weil er fürchtet, zu leise zu sein. Lachend beruhigt ihn die Geigerin: „Ich bin sicher, dass alle dich hören!“ Mit pädagogischem Geschick vermittelten Jasmin Bachmann und Gabriele Turck innerhalb von nur 90 Minuten eine Menge, etwa auch den sensiblen Umgang mit den Schlaginstrumenten und dem Mikrofon. Denn das kleine Klassenkonzert soll am Schluss der Doppelstunde aufgezeichnet werden. „Ich brauche zwei Tontechniker für das Aufnahmegerät und das Mikro“, sagt die Musikvermittlerin. Sie weist zwei Jungen und im zweiten Durchgang zwei Mädels ein. Alle geben ihr Bestes, und das Ergebnis kann sich hören lassen. „Und nun noch die tolle Ansage!“ Jasmin Bachmann hat wirklich an alles gedacht. Vier Kinder kommen nach vorn, das sind die Leser, die die Ansage vortragen. Die Zeit läuft davon. Aber die Kinder sind sich einig: Sie wollen es unbedingt noch mal spielen, und die Klassenlehrerin soll dabei sein. Sie kommt, nein – alle Lehrerinnen kommen, und möchten hören, was das kleine Orchester einstudiert hat. Stolz präsentieren die Kinder das Ergebnis – es ist eine wahre Freude. „Vielen Dank an euch“, sagt Jasmin Bachmann zum Abschied. Die Aufnahme wird sie an die Schule schicken, sodass die Kinder sie im Unterricht gemeinsam anhören können. Für das große Beethoven-Konzerterlebnis Anfang Dezember sind die Viertklässler der Schule an der Weissach also bestens vorbereitet.

Das SWR-Symphonieorchester wird unter der Leitung von Joseph Bastian spielen. Zusammen mit dem Fernsehmoderator Malte Arkona begeben sich die jungen Zuhörer dann auf eine interaktive Spurensuche durch Musik und Leben des berühmten Jubilars.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2019, 11:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!