Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Anklage: Ex-Freundin mit 22 Stichen getötet?

dpa/lsw Mannheim. Ein Mann soll im vergangenen Sommer seine ehemalige Freundin mit 22 Stichen getötet haben - die Staatsanwaltschaft hat gegen den 29-Jährigen nun Anklage wegen Totschlags erhoben. Das teilte die Behörde am Montag mit. Der Angeschuldigte soll im vergangenen August seiner ehemaligen Lebensgefährtin gesagt haben, dass sie ihre restlichen Sachen aus der ehemals gemeinsamen Wohnung in Mannheim abholen könne. Nicht lange nach ihrem Eintreffen soll er sie auf ein Bett geworfen, sich auf sie gesetzt und sie am Hals so stark verletzt haben, dass sie verblutete. Zum Zeitpunkt der Tat soll der Mann alkoholisiert und von Drogen beeinflusst gewesen sein.

Als am Tag nach der Tat die Polizei an der Wohnungstür klingelte, hat sich der Angeschuldigte vom Dachbalkon gestürzt. Er überlebte schwer verletzt. Der Haftbefehl gegen ihn wurde im Dezember 2019 aufgrund seines schlechten Gesundheitszustands außer Vollzug gesetzt.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Februar 2020, 17:15 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Landtagswahl: Parteien verschieben Kandidaten-Aufstellungen

dpa/lsw Stuttgart. Die Parteien müssen wegen der Corona-Krise die Aufstellung von Kandidaten zur Landtagswahl 2021 verschieben. Denn öffentliche Versammlungen... mehr...