Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Feuer in Vereinsheim: Polizei vermutet Brandstiftung

dpa/lsw Stuttgart. Ein Feuer im Gebäude eines Turnvereins in Stuttgart hat einen Schaden von mehreren Hunderttausend Euro angerichtet. Die Polizei geht nach eigenen Angaben von Brandstiftung aus. Demnach brach das Feuer am frühen Mittwochmorgen bei Mülleimern vor einer Turnhalle aus. Die Flammen griffen schnell auf das gesamte angebaute Vereinsheim über.

Feuerwehrleute stehen in einem Kran über einem Gebäude, dessen Dach mit Löschschaum bedeckt ist. Foto: Andreas Rosar

Feuerwehrleute stehen in einem Kran über einem Gebäude, dessen Dach mit Löschschaum bedeckt ist. Foto: Andreas Rosar

Turnhalle und der Dachstuhl des Gebäudes brannten komplett aus. Nach Angaben des Turnvereins beschädigten starker Rauch und das Löschwasser auch eine neuere Sporthalle und ein Restaurant. Verletzt wurde niemand.

Weil sich ein technischer Defekt ausschließen ließe, gehe die Polizei von Brandstiftung aus - ob fahrlässig oder vorsätzlich, wisse man aber noch nicht, sagte ein Sprecher.

Zum Artikel

Erstellt:
14. August 2019, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!