Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Technischer Defekt in Kellergarage verursacht Hausbrand

dpa/lsw Neuenbürg. Bei einem Hausbrand ist in Neuenbürg (Enzkreis) ein Schaden von rund einer halben Million Euro entstanden. Nach Angaben der Polizei fing ein Auto in der Kellergarage Feuer, nachdem die Fahrerin den Wagen abgestellt hatte. Trotz ihrer Löschversuche griff das Feuer auf das mehrstöckige Wohnhaus über. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ging am Freitag von einem technischen Defekt als Ursache aus.

Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet an einem Einsatzort. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht eines Feuerwehrautos leuchtet an einem Einsatzort. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild

Gut 120 Feuerwehrleute konnten am Donnerstagabend ein Übergreifen der Flammen auf das Nachbarhaus verhindern. Das Haus über der Garage wurde durch den Brand jedoch unbewohnbar. Die Löscharbeiten dauerten bis in die Nacht. Die L339 und die Ortsdurchfahrt Neuenbürg-Dennach mussten währenddessen gesperrt werden. „Die polizeilichen Ermittlungen ergaben keine Hinweise auf strafbare Handlungen“, teilten die Beamten mit.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Mai 2020, 07:38 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

B wie Barfußrennen: Mit nackten Füßen übers Stoppelfeld

dpa/lsw Stuttgart/Markgröningen. Seit dem 16. Jahrhundert wetzen Schäfer und nunmehr auch Schäferinnen Jahr für Jahr über ein Stoppelfeld. Zum Beweis, dass man als... mehr...