Kranführer im Wind von einem hängenden Bauteil erschlagen

dpa/lsw Neuenburg.

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. Foto: Nicolas Armer/dpa/Symbolbild

Im starken Wind ist ein Kranführer in Neuenburg (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) von einem an seiner Maschine hängenden Bauteil erschlagen worden. Möglicherweise seien die Windverhältnisse verantwortlich für den Unfall am Dienstag, teilte die Polizei in Freiburg mit. In der Breisgaustadt knickten am Vormittag auch mehrere Baumkronen um. Der Deutsche Wetterdienst hatte für Dienstag vor stürmischen Böen mit rund 70 Stundenkilometern gewarnt. Im Hochschwarzwald wurden schwere Sturmböen und sogar Orkanböen mit rund 120 Stundenkilometern erwartet.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Januar 2020, 15:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Sorge um heimische Streuobstwiesen

dpa/lsw Konstanz. Der Grünen-Landtagsabgeordnete Martin Hahn hat mehr finanzielle Unterstützung für Streuobstwiesen gefordert. Die staatliche Streuobst-Förderung... mehr...