Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

KSC empfängt Darmstadt im ersten Heimspiel nach Corona-Pause

dpa/lsw Karlsruhe. Nach den Turbulenzen im Verein rund um den Rücktritt von Präsident Ingo Wellenreuther ist der Karlsruher SC nun auch wieder im Abstiegskampf der 2. Fußball-Bundesliga gefordert. Im ersten Spiel nach der mehrwöchigen Corona-Zwangspause trifft der Tabellenvorletzte heute im so gut wie leeren Wildparkstadion auf den SV Darmstadt 98.

Das Logo des Karlsruher SC befindet sich am Mannschaftsbus. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild

Das Logo des Karlsruher SC befindet sich am Mannschaftsbus. Foto: Uli Deck/dpa/Archivbild

Angesichts von vier Punkten Rückstand auf Rang 15 hofft der KSC auf drei Punkte, um den Abstand zu den Nicht-Abstiegsplätzen zu verkürzen. Die Bilanz gegen die Hessen dürfte der Mannschaft von Trainer Christian Eichner Mut machen: Von den vergangenen 16 Pflichtspielen gegen Darmstadt verlor der KSC nur eines.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Mai 2020, 01:51 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!