Polizei findet Gesuchten in Gepäckbox auf dem Dachboden

dpa/lsw Freiburg. Ein 72 Jahre alter Mann hat sich in eine Dachgepäckbox begeben, um sich vor der Polizei zu verstecken. Sie suchte den Mann in einer Gemeinde im Markgräflerland, weil er eine Geldstrafe wegen Betrugs und Erpressung nicht bezahlte. Die Beamten trafen aber nur die Ehefrau an, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Bei der folgenden genaueren Durchsuchung des Wohnhauses stießen sie auf dem Dachboden auf eine Dachgepäckbox. Sie sei mit allerhand „Gerümpel“ drapiert gewesen. Der Gesuchte lag darin - mit Kopfkissen und Thermodecke ausgestattet.

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht eines Polizeifahrzeuges leuchtet. Foto: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Er hatte sich wohl auf die polizeiliche Suche nach ihm vorbereitet, denn auch die ausstehende Geldstrafe in Höhe von mehreren tausend Euro konnte er in bar bezahlen, wie die Polizei weiter mitteilte. Im Zuge der Durchsuchung seien auch drei Marihuana-Pflanzen in einem Aufzuchtzelt beschlagnahmt worden.

© dpa-infocom, dpa:211230-99-544061/2

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2021, 13:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!