Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

S-Bahn kollidiert mit Steinen auf Höllentalbahn

dpa/lsw Breitnau. Pendler der Höllentalbahn im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald müssen am Donnerstag mit Zugausfällen rechnen. Der Bahnverkehr auf der Strecke zwischen den Bahnhöfen Himmelreich und Hinterzarten bleibt nach einem Unfall am Vortag noch bis zum Nachmittag eingestellt, teilte die Bundespolizei mit. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Der S-Bahn-Zug der Linie 9621 von Breisach nach Seebrugg war am Mittwochnachmittag mit Steinen kollidiert. 72 Passagiere sowie die zwei Bahnmitarbeiter blieben unverletzt, wie die Polizei mitteilte. Zuvor war auf der Bundesstraße 31 ein mit Baumstämmen beladener Lastwagen umgekippt und habe dabei Teile einer Begrenzungsmauer zerstört. Die Steine stürzten demnach mehrere Meter senkrecht auf die Schienen.

Busse holten die Zugreisenden nach dem Unfall ab und brachten sie an ihr Ziel. Der Fahrer des Lastwagens kam leicht verletzt in ein Krankenhaus. Erste Ermittlungen deuten demnach darauf hin, dass er sein Tempo nicht an Ladung und Strecke angepasst hat.

Laut Polizei war vorsorglich auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Bundesstraße war für die Bergung über acht Stunden lang gesperrt. Der entstandene Schaden und der genaue Unfallhergang waren zunächst unklar.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 10:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!