Schnellladepark in der Stuttgarter Innenstadt in Betrieb

dpa/lsw Stuttgart. Besitzer eines Elektroautos sollen ihr Fahrzeug künftig auch mitten in der Stadt in nur wenigen Minuten aufladen können. In Stuttgart ging dafür am Donnerstag der erste vom Land geförderte innerstädtische Schnellladepark offiziell in Betrieb. 15 weitere sollen in diesem und im kommenden Jahr im Südwesten folgen, wie das Staatsministerium mitteilte. Den Angaben zufolge ist die Station in Stuttgart die erste öffentliche Anlage dieser Art überhaupt in Deutschland.

Eine Schnellladestation für Elektroautos in Stuttgart. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Eine Schnellladestation für Elektroautos in Stuttgart. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Damit werde die Ladeinfrastruktur zu einem Teil des Stadtbilds und zugleich zu einem Stück Alltag, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der den Ladepark zusammen mit Verkehrsminister Winfried Hermann (beide Grüne) und EnBW-Chef Frank Mastiaux eröffnete. Der Energieversorger baut und betreibt die „Urbanen Schnellladeparks“ als Teil seines deutschlandweiten Schnellladenetzes, das bis 2021 auf etwa 1000 Standorte anwachsen soll.

Zu den Investitionskosten in Höhe von gut neun Millionen Euro steuerte das Land rund ein Drittel bei.

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2020, 17:12 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!