Zwei Verletzte nach Autounfall im Kreis Tuttlingen

dpa/lsw Emmingen-Liptingen.

Ein Rettungshubschrauber fliegt über einen Flugplatz. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Symbolbild

Ein Rettungshubschrauber fliegt über einen Flugplatz. Foto: Stefan Sauer/zb/dpa/Symbolbild

Beim Zusammenstoß von zwei Autos im Kreis Tuttlingen sind zwei Menschen verletzt worden, einer von ihnen schwer. Wie die Polizei am frühen Mittwochmorgen mitteilte, war der 19-Jährige auf der Bundesstraße 491 bei Emmingen-Liptingen mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn geraten. Dieser stieß dort frontal mit dem Auto eines 47-Jährigen zusammen, kippte auf die Fahrerseite und kam auf einer Wiese zum Liegen. Die Feuerwehr befreite den Schwerverletzten aus seinem Fahrzeug. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Krankenhaus. Der zweite Fahrer wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Die Bundesstraße war nach dem Unfall gut drei Stunden lang in beide Richtungen voll gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
28. Oktober 2020, 05:57 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Gesundheitsversorgung: Zusammenarbeit über Grenzen hinweg

dpa Stuttgart/Mainz/Saarbrücken. Bei der grenzüberschreitenden Gesundheitsversorgung wollen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, das Saarland und die französische... mehr...