Ein fulminanter Streifzug durch die Filmmusik

Jugendmusik- und Kunstschule Backnang veranstaltet Konzert unter dem Motto „Let me entertain you“

Bryan Gräfe singt „Viva la vida“ von Coldplay.  Foto: Tobias Sellmaier

© Tobias Sellmaier

Bryan Gräfe singt „Viva la vida“ von Coldplay. Foto: Tobias Sellmaier

Weitere Themen

Backnang. „Let me entertain you“ lautete das Thema des diesjährigen Konzerts der Jugendmusik- und Kunstschule am Sonntagabend, und in der Tat waren die rund 250 Zuhörerinnen und Zuhörer im Backnanger Bürgerhaus bestens unterhalten. „Es war ein abwechslungsreicher, man kann wirklich sagen fulminanter Abend“, sagt der begeisterte Kulturamtsleiter Johannes Ellrott, der durch das Programm führte. Das Percussionensemble unter der Leitung von Tamara Kurkiewicz eröffnete das Konzert mit einer groovigen Bühnenshow, ehe die Solistinnen aus den Gesangsklassen von Birgit Binder, Catrin Müller und Debora Veselovsky mit Songs wie „Cover Me in Sunshine“, „Never Gonna Not Dance Again“ und „Something’s Gotta Hold on Me“ von Pink und Christina Aguilera auf die Bühne traten. „Bei Soloauftritten ist die Nervosität ja immer besonders groß, aber sie haben das alles wirklich super gemacht“, freut sich Ellrott. Zum Abschluss spielte das Jugendsinfonieorchester einen Querschnitt mit Highlights aus dem Musical „König der Löwen“ und der Filmmusik von „Batman“ und „Rocky“. kwi

Zum Artikel

Erstellt:
12. März 2024, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Kultur im Kreis

Ausstellung von autistischen Künstlern in der Volksbank Backnang

Die Ausstellung „...weil das Leben bunt ist...“ ist am Donnerstag in der Hauptfiliale der Volksbank in Backnang eröffnet worden. Die ausgestellten Werke wurden von autistischen Menschen geschaffen, die bei der Paulinenpflege in Backnang leben und arbeiten.

Kultur im Kreis

Neue Ausstellung von Eckhard Froeschlin im Backnanger Helferhaus

Ab Sonntag sind im Backnanger Helferhaus Radierungen, Aquarelle und Bücher von Eckhard Froeschlin zu sehen. Darunter sind Montagen, welche zwiespältige Figuren der Literaturgeschichte wie Louis-Ferdinand Céline, Jorge Luis Borges und Martin Heidegger porträtieren.